News/Presse

EMO Hannover: Klingelnberg setzt auf Prozessintegration in der Fertigungs- und Messtechnik

Der Systemanbieter Klingelnberg legt im September auf der EMO Hannover einen Fokus auf die Prozessintegration in der Fertigungs- und Messtechnik. Mit der neuen Komplettbearbeitungsmaschine TM 65 sowie dem weiterentwickelten Präzisionsmesszentrum P 65 im neuen Klingelnberg Design folgt das Maschinenbau-Unternehmen diesem Ansatz konsequent.

Nach vierjähriger Pause öffnet die EMO, die Weltleitmesse für die Metallbearbeitung, ihre Tore vom 18. bis 23. September 2017 wieder in Hannover. Klingelnberg geht in diesem Jahr mit einer Innovationsoffensive ins Rennen, präsentiert seine fachliche Expertise und mit der TM 65 und der P 65 die jüngsten Neuentwicklungen in der Fertigungs- und Messtechnik. Der Systemanbieter zeigt bei seinen Entwicklungen nachdrücklich, dass Bauteile mit Verzahnungen sowohl in der Fertigung als auch in der Messtechnik ganzheitlich betrachtet werden müssen. Die Integration einer Vielzahl von Prozessen verkürzt die Durchlaufzeiten durch einen Verzicht auf Umspannvorgänge und einen einfacheren Materialfluss. So lassen sich deutliche Kostensenkungspotenziale nutzen. Höchste Genauigkeit und Wirtschaftlichkeit sind schon immer die Leitmotive von Klingelnberg. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, flexible wie kostenoptimale Gesamtlösungen zu bieten, die den Weg in Industrie 4.0 ebnen.

Komplettbearbeitungsmaschine TM 65: höchste Produktivität, mehr Flexibilität
Mit der Komplettbearbeitungsmaschine TM 65 bietet Klingelnberg jetzt eine Maschinenneuheit an, die beliebig komplexe Radkörper und Verzahnungen bis 65 mm Durchmesser in der Komplettbearbeitung direkt aus Stangenmaterial fertigen kann – egal, ob es sich um Kegelräder, Stirnräder oder Innenverzahnungen handelt. Hierzu ist der Werkzeugwechsler zusätzlich zu den standardmäßig vorhandenen Dreh- und Fräswerkzeugen mit einem Stabmesserkopf zur Bearbeitung einer Kegelradverzahnung bestückt.
Mit der TM 65 reduziert sich die Durchlaufzeit auf ein Minimum – und das bei höchster Produktivität. Zudem zeichnet sie sich durch ihre hohe Flexibilität aus: Dank des Arcoflex-Verfahrens zur Bearbeitung einer Kegelradverzahnung wird mit einem universellen Messerkopf eine große Bandbreite von Verzahnungen abgedeckt. Durch den Einsatz des Messerkopfes auf einem Dreh-Fräszentrum lassen sich die Vorteile der 5-achsigen Bearbeitung aller Formelemente perfekt mit der Produktivität der etablierten Verzahnverfahren verknüpfen. Damit stellt die TM 65 eine kostenoptimale Lösung zur Herstellung kleiner Verzahnungen in kleinen und mittleren Losgrößen dar.

Natürlich steht für die Zahnrad-Fertigung auf der neuen TM 65 das seit Jahren etablierte Klingelnberg Closed Loop-System zur automatischen Korrektur der Zahnflanken zur Verfügung. Etablierte Datenbanksysteme und Softwareprodukte aus dem Hause Klingelnberg machen die Zahnrad-Bearbeitung auf der TM 65 genauso einfach wie auf einer klassischen Verzahnmaschine. Damit erfüllt die TM 65 alle Voraussetzungen, um einen durchgängigen digitalen Datenfluss im Sinne von Industrie 4.0 zu ermöglichen.

Präzises Messen mit der P 65
Vielseitigkeit und der Gedanke der Prozessintegration standen auch bei der Weiterentwicklung des Präzisionsmesszentrums P 65 im Fokus. Hier setzt Klingelnberg seinen Weg zur Komplettmessung rotationssymmetrischer Bauteile in der Produktion konsequent fort: Alle Messaufgaben an rotationssymmetrischen Bauteilen sind auf einem Gerät ohne zusätzliche Umspann- und Rüstvorgänge möglich. Bei der P 65 stehen dabei neben der hochgenauen 3D Koordinatenmessung die Formmessung und die Oberflächenrauheitsmessung im Fokus. 

Zusätzlich wurde das Design der P 65 überarbeitet. Damit bietet das Präzisionsmesszentrum eine deutlich verbesserte Ergonomie beim Beladen und Messen. Optional ist sie mit einer integrierten Plattform zur Schwingungsisolierung erhältlich, so dass die präzise Messung von Bauteilen in der Produktion auch unter schwierigen Bedingungen gelingt.

Präzisionsmesszentren noch präziser
Weiteres Highlight auf der EMO: Die Rauheitsmessung an kleinen Innenverzahnungen mit den bewährten Präzisionsmesszentren von Klingelnberg. Durch die konsequente Weiterentwicklung des bekannten Messsystems können nun auch Rauheiten an Innenverzahnungen ab einem Modul von 0,9 mm gemessen werden. Dabei wird das System automatisch eingewechselt und ist damit in den Messablauf integriert. Mit dem Rauheitsmesssystem können Außenverzahnungen oder Teile von Wellen, wie z. B. Lagersitze und Innenverzahnungen, gemessen werden.

Diese Innovationen und weitere Maschinen aus dem Portfolio von Klingelnberg sind auf der EMO in Hannover in Halle 26 am Stand B82 zu finden. Die Mitarbeiter vor Ort freuen sich auf interessante Fachgespräche und anregende Diskussionen.

Galerie


KLINGELNBERG AG
Binzmühlestrasse 171
8050 Zürich, Switzerland
Fon: +41 44 278 7979
Fax: +41 44 273 1594
KLINGELNBERG GmbH
Peterstrasse 45
42499 Hückeswagen
Fon: +49 2192 81-0
Fax: +49 2192 81-200
KLINGELNBERG GmbH
Industriestrasse 5-9
76275 Ettlingen, Germany
Fon: +49 7243 559-0
Fax: +49 7243 599-165
www.klingelnberg.com marketing@klingelnberg.com © 2021  KLINGELNBERG
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen.
Datenschutz
Details